Ordner haben zum Auftakt der Australian Open in Melbourne elf Personen der Anlage verwiesen und weiteren acht von vornherein den Eintritt zum Turnier verwehrt.

Nach teilweise gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fangruppen in den vergangenen drei Jahren wurden in diesem Jahr die Anzahl der Ordnungskräfte erhöht und eine restriktivere Sicherheitspolitik angekündigt.

Die Gruppe der rausgeworfenen Zuschauer hatte auf Stühlen gestanden und lautstarke Sprechchöre angestimmt. Ein Tennisfan hatte zudem zwei Fackeln bei sich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel