Bei den Australian Open war der Servicedurchbruch von Donald Young gegen Christophe Rochus offenbar zuviel für einen Balljungen.

Der Junge urinierte während des Spiels auf den Platz, da er es nicht mehr auf die Toilette geschafft hatte.

Die Urinspur musste anschließend mit einem Ventilator getrocknet werden. Die Partie wurde für 40 Minuten unterbrochen.

"Der Ballboy hat sich bepisst. Das ist bedauerlich. Wir mussten ziemlich lange warten, bis er ersetzt wurde und sie mussten Sägemehl drüberstreuen, wie wenn jemand gekotzt hat", sagte Young.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel