Der Brite Andy Murray hat bei den Australian Open in Melbourne Titelverteidiger Rafael Nadal entthront.

Der Weltranglisten-Vierte setzte sich in einem zunächst großartigen Viertelfinalmatch mit 6:3, 7:6 (7:2), 3:0 gegen den Spanier durch, der die Partie im dritten Satz wegen Problemen im rechten Knie aufgab.

In der Vorschlussrunde trifft Murray am Donnerstag auf den Kroaten Marin Cilic, der Andy Roddick (USA) mit 7:6 (7:4), 6:3, 3:6, 2:6, 6:3 bezwang. Der 21-Jährige steht damit erstmals in seiner Laufbahn im Halbfinale der Australian Open.

Es war erst Murrays dritter Sieg im zehnten Duell mit Nadal, der sich zu Beginn des dritten Satzes am rechten Knie behandeln lassen musste. Die Probleme begannen im zweiten Satz. Nadal musste im Vorjahr eine viermonatige Zwangspause wegen Entzündungen in beiden Knien einlegen.

Murray steht zum dritten Mal in seiner Laufbahn im Halbfinale eines Majorturniers. Vorjahressieger Nadal verliert durch die Niederlage Platz zwei in der Weltrangliste an den Serben Novak Djokovic, der in Melbourne erneut das Viertelfinale erreicht hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel