Serena Williams hat ihren Titel bei den Australian Open erfolgreich verteidigt.

Die Amerikanerin gewann das Endspiel beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne gegen die Belgierin Justine Henin 6:4, 3:6, 6:2.

Die 28-Jährige holte damit bereits ihren 12. Titel bei einem der vier Major-Turniere, davon fünf in Australien.

Henin blieb damit ein Traumcomeback versagt, wie es ihre Landsfrau Kim Clijsters bei den US Open 2009 schaffte, die gleich in ihrem ersten Grand-Slam-Finale nach der Rückkehr auf die Tour triumphierte.

Die Belgierin hatte erst Anfang des Jahres in Brisbane ihr erstes Turnier nach 18 Monaten Pause gespielt und war bei den Australian Open nur dank einer Wildcard am Start. Henin war im Mai 2008 als Nummer eins der Weltrangliste aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel