Justine Henin ist drei Jahre nach ihrem bis dato letzten Auftritt bei den French Open erfolgreich in das zweite Grand-Slam-Turnier 2010 gestartet.

Die frühere Weltranglistenerste aus Belgien besiegte in ihrem Auftaktmatch Zweta Pironkowa (Bulgarien) mit 6:4, 6:3 und feierte beim berühmtesten Sandplatzturnier der Welt ihren 22. Sieg in Folge.

Allerdings hatte Henin mit der nur auf Rang 81 geführten Pironkowa mehr Mühe als erwartet.

Henin hatte in Roland Garros von 2005 bis 2007 gewonnen, ehe sie im Mai 2008 als amtierende Nummer eins dem Profileben von einem auf den anderen Tag adieu gesagt hatte.

"Ich war in einer Blase. Ich war nicht mehr glücklich mit dem, was ich tat", sagte die 27-jährige im Rückblick: "Ich bin eben ein Mensch, der innere Ruhe braucht, um tiefes Glück empfinden zu können."

Nach 18-monatiger Pause und Reisen in den Kongo und nach Kambodscha hatte UNICEF-Botschafterin Henin Anfang des Jahres ihr Comeback im Tennis-Zirkus gegeben. Bei den Australian Open im Januar in Melbourne unterlag sie erst im Finale Serena Williams (USA) in drei Sätzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel