Philipp Kohlschreiber ist als letzter Deutscher in der dritten Runde der French Open in Paris ausgeschieden.

Der Davis-Cup-Spieler verlor in 4:02 Stunden mit 6:2, 3:6, 3:6, 7:6, 4:6 gegen den an Position sieben gesetzten Fernando Verdasco (Spanien) und konnte seinen letztjährigen Achtelfinaleinzug nicht wiederholen. Die Entscheidung fiel, als Kohlschreiber im letzten Satz das Break zum 3:4 hinnehmen musste.

Von insgesamt 17 gestarteten Deutschen hatten somit nur "Kohli" und Julian Reister in Roland Garros Runde drei erreicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel