Die Weltranglistendritte Caroline Wozniacki hat überraschend den Einzug in das Halbfinale der mit 16,8 Millionen Euro dotierten French Open in Paris verpasst.

Die 19-jährige Dänin verlor in der Runde der letzten Acht mit 2:6, 3:6 gegen die an 17 gesetzte Francesca Schiavone (Italien).

Die 29-Jährige aus Mailand trifft nun am Donnerstag in der Vorschlussrunde auf Jelena Dementjewa, die in einem rein russischen Duell Nadia Petrowa mit 2: 6, 6:2, 6:0 besiegte.

Schiavone ist die erste Italienerin, die bei einem Grand-Slam-Turnier den Sprung ins Halbfinale geschafft hat.

Vor neun Jahren war die zweimalige Fed-Cup-Siegerin im Viertelfinale von Roland Garros gescheitert. Wozniacki verpasste indes den Einzug in das zweite Grand-Slam-Halbfinale ihrer Karriere.

2009 hatte sie das Endspiel der US Open in New York gegen Kim Clijsters (Belgien) verloren.

In den beiden anderen Viertelfinals stehen sich beim berühmtesten Sandplatzturnier der Welt am Mittwoch die topgesetzte Serena Williams (USA) und Samantha Stosur (Australien) sowie Jelena Jankovic (Serbien) und Jaroslawa Schwedowa (Kasachstan) gegenüber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel