Qualifikant Tobias Kamke hat aus deutscher Sicht für die bislang größte Überraschung bei den 124. All England Championships in Wimbledon gesorgt.

Der 24 Jahre alte Lübecker setzte sich nach einem 0:2-Satzrückstand noch 5:7, 2:6, 7:5, 6:4, 6:4 gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez durch und erreichte damit bei seiner zweiten Teilnahme an einem Grand-Slam-Turnier erneut die zweite Runde.

Kamke ist als Nummer 126 der Weltrangliste 87 Plätze schlechter notiert als der Spanier. Kamkes nächster Gegner ist nun der Italiener Andreas Seppi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel