Qualifikant Tobias Kamke hat seinen Erfolgsweg bei den 124. All England Championships in Wimbledon bis in die dritte Runde fortgesetzt.

Der 24-Jährige bezwang den Italiener Andreas Seppi mit 3:6, 6:2, 6:3, 6:4 und steht damit erstmals in seiner Karriere in der Runde der letzten 32 bei einem Grand-Slam-Turnier.

Sein nächster Gegner am Samstag ist entweder der Franzose Jo-Wilfried Tsonga oder Alexander Dolgopolow aus der Ukraine.

Für Andreas Beck war dagegen in der zweiten Runde Endstation. Gegen Julien Benneteau aus Frankreich unterlag Beck in fünf Sätzen (6:3, 2:6, 6:4, 6:7, 3:6).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel