Qualifikant Tobias Kamke ist in der dritten Runde in Wimbledon gescheitert. Auch Philipp Petzschner ist ausgeschieden.

Kamke, Schützling von Michael Stich, unterlag am Samstag erwartungsgemäß dem Franzosen Jo-Wilfried Tsonga 1:6, 4:6, 6:7. Für Kamke war das dritte Grand-Slam-Turnier seiner Karriere dennoch ein großer Erfolg.

Erstmals stieß er in die Runde der letzten 32 vor und wird in der neuen Weltrangliste von Position 126 einen großen Sprung Richtung Top-100 machen.

Philipp Petzschner unterlag derweil dem großen Favoriten Rafael Nadal.

Erst nach fünf umkämpften Sätzen verlor der Deutsche in der dritten Runde in Wimbledon mit 4:6, 6:4, 7:6, 2:6, 3:6 gegen den Titelverteidiger.

Der an Nummer zwei gesetzte Spanier zeigte bis zum Ende des dritten Satzes ungewohnte Nervenschwächen gegen den groß auftrumpfenden Petzschner.

Erst in den beiden letzten Sätzen bot Nadal seine ganze Klasse auf und ließ dem Deutschen keine Chance mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel