Titelverteidiger Roger Federer ist überraschend im Viertelfinale der All England Championships in Wimbledon gescheitert.

Der Schweizer unterlag dem Tschechen Tomas Berdych mit 4:6, 6:3, 1:6, 4:6 und verpasste damit erstmals seit 2003 das Endspiel beim bedeutendsten Tennisturnier der Welt, das er sechsmal gewann. Berdych erreichte erstmals an der Church Road die Vorschlussrunde, in der er auf den Weltranglisten-Dritten Novak Djokovic trifft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel