Das Preisgeld für die bevorstehenden US Open in New York (30. August bis 12. September) beträgt die Rekordsumme von 22,6 Millionen Dollar (17,88 Millionen Euro).

Die Steigerung um 6,7 Prozent gegenüber 2009 gaben die Organisatoren des vierten und letzten Grand-Slam-Turniers der Saison bekannt.

Nach Angaben des US-Verbandes winkt den Siegern der beiden Einzel-Konkurrenzen eine Prämie von 1,7 Millionen Dollar (1,34 Millionen Euro).

Außerdem haben die US-Open-Gewinner die Chance auf einen Bonus von jeweils einer Million Dollar, der von den Ergebnissen bei Turnieren im Vorfeld der US Open abhängig ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel