Die deutschen Tennisprofis sind mit vier Niederlagen in vier Matches in die mit 22,6 Millionen Dollar dotierten US Open in New York gestartet.

Bei den Männern scheiterten der Stuttgarter Simon Greul mit 3:6, 4:6, 2:6 am Franzosen Richard Gasquet sowie der Düsseldorfer Björn Phau mit 4:6, 5:7, 6:4, 6:7 (4:7) an Ricardo Mello (Brasilien).

Die Kielerin Angelique Kerber verlor 3:6, 1:6 gegen Gisela Dulko (Argentinien) und Fed-Cup-Spielerin Kristina Barrois aus Stuttgart zog mit 4:6, 1:6 gegen Anastasia Pawlutschenkowa (Russland) den Kürzeren.

Insgesamt standen beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres 16 deutsche Tennisprofis im Hauptfeld. Als einziger von ihnen ist Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber (Augsburg) gesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel