Novak Djokovic hat das Traumfinale der US Open in New York platzen lassen und trifft am Sonntag im Endspiel von Flushing Meadows auf den topgesetzten Rafael Nadal aus Spanien.

Der Weltranglisten-Dritte Djokovic schaltete im Halbfinale Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer (Schweiz) nach einem Fünsatzkrimi in 3:44 Stunden mit 5:7, 6:1, 5: 7, 6:2, 7:5 aus.

Dabei wehrte der Serbe im entscheidenden Satz beim Stand von 4:5 zwei Matchbälle Federers ab. In den vergangenen drei Jahren war Djokovic in New York stets an dem Schweizer gescheitert - 2007 erst im Finale.

Nadal hatte im ersten Semifinale des Tages seine herausragende Form beim 6:2, 6:3, 6:4 gegen Michail Juschni (Russland/Nr. 12) unter Beweis gestellt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel