Kim Clijsters hat ihren Titel bei den US Open in New York souverän verteidigt und sich zum dritten Mal nach 2005 und 2009 zur Königin von Flushing Meadows gekrönt.

Die an Position zwei gesetzte Belgierin gewann das einseitige Endspiel in nur 60 Minuten mit 6:2, 6:1 gegen Wimbledonfinalistin Wera Swonarewa aus Russland. Es war das kürzeste US-Open-Frauenfinale seit Einführung der offiziellen Zeitnahme im Jahr 1980.

Die 27-jährige Clijsters kassierte eine Siegprämie in Höhe von 1, 7 Millionen Dollar sowie für ihre Erfolge bei der vorangegangenen US-Turnierserie einen zusätzlichen Bonus von 500.000 Dollar.

Die Weltranglisten-Achte Swonarewa, die im Achtelfinale Andrea Petkovic (Darmstadt) ausgeschaltet hatte, konnte sich vier Tage nach ihrem 26. Geburtstag immerhin mit 850.000 Dollar trösten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel