Roger Federer hat bei den Australian Open in Melbourne zum 27. Mal nacheinander das Viertelfinale bei einem Grand-Slam-Turnier erreicht.

Der Schweizer stellte durch seinen 6:3, 3:6, 6:3, 6:2-Erfolg über den Spanier Tommy Robredo den Rekord des Amerikaners Jimmy Connors ein.

Der Titelverteidiger spielt in der Runde der letzten Acht nun gegen seinen Landsmann Stanislas Wawrinka. Der 25-Jährige schaltete den Amerikaner Andy Roddick nach einer starken Leistung mit 6:3, 6:4, 6:4 aus.

Damit kommt es erstmals in der Profi-Ära zu einem Schweizer Duell im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers.

Das andere Viertelfinale der unteren Hälfte der Auslosung bestreiten der an drei gesetzte Serbe Novak Djokovic und Wimbledon-Finalist Tomas Berdych aus Tschechien.

Djokovic, der die Australian Open 2008 gewann, setzte sich gegen den Spanier Nicolas Almagro deutlich mit 6:3, 6:4, 6:0 durch.

Der an sechs gesetzte Berdych siegte ebenso überzeugend 6:4, 6:3, 6:3 gegen Fernando Verdasco (Spanien).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel