Die Wimbledon-Endspiele im Herren- und Dameneinzel sowie das Herren-Halbfinale werden in diesem Jahr erstmals in 3D aufgezeichnet und anschließend weltweit rund 600 ausgesuchten Kinos sowie den sogenannten Host Broadcastern zur Verfügung gestellt.

Der All England Club erhofft sich von der neuen Technologie einen weiteren Popularitätsschub für das berühmteste Tennisturnier der Welt, das eigentlich für seine traditionellen Werte bekannt ist.

"Natürlich müssen die Spieler in Wimbledon nach wie vor überwiegend weiße Kleidung tragen, aber in anderen Dingen waren wir immer schon eine Art Vorreiter", sagte Ian Ritchie, Geschäftsführer des All England Club. Immerhin sei einst auch die erste Farb-Übertragung der BBC aus Wimbledon gekommen.

Dass die Spieler im Jahr 2012 zwei Wochen nach Ende der Championships im Rahmen des olympischen Tennisturniers nach Wimbledon zurückkehren, erwartet Ritchie mit großer Spannung: "Dann können sie bunt wie die Papageien auf den Platz gehen, dann ist es ihr Turnier. Es wird ein sehr interessantes und ganz anderes Wimbledon sein."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel