Melbourne-Gewinner Novak Djokovic hat seine Rekordjagd bei den French Open in Paris fortgesetzt und ist nach einem Aufgabesieg in die dritte Runde eingezogen.

Der Weltranglistenzweite aus Serbien führte mit 6:4, 6:1, 3:2, als sein Gegner Victor Hanescu (Rumänien) wegen einer Oberschenkelverletzung nicht weiterspielen konnte.

Mit dem 39. Sieg in diesem Jahr kommt Djokovic dem Startrekord von John McEnroe immer näher. Dem US-Amerikaner waren 1984 42 Siege in Serie gelungen.

Die Bestmarke hält nach wie vor Guillermo Vilas: Der charismatische Argentinier gewann 1977 46 Matches nacheinander.

Djokovic, der am Sonntag seinen 24. Geburtstag gefeiert hat, kann in Roland Garros die Spitze der Weltrangliste aus eigener Kraft erklimmen, wenn er das Finale erreicht.

Derzeit führt der Spanier Rafael Nadal das Ranking an. In Paris hatte Djokovic bislang zweimal das Halbfinale erreicht (2007 und 2008).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel