Florian Mayer hat den Sprung in die dritte Runde der French Open in Paris verpasst.

Der Davis-Cup-Spieler aus Bayreuth unterlag dem Qualifikanten Alejandro Falla (Kolumbien) nach schwacher Leistung in 2:58 Stunden mit 6:4, 6:7 (4:7), 1:6, 2:6.

Im Spiel der vergebenen Chancen konnte Mannschafts-Weltmeister Mayer im zweiten Durchgang zwei Satzbälle nicht nutzen und brach danach völlig ein. Der 27-Jährige muss damit in Roland Garros weiter auf seinen ersten Drittrunden-Einzug warten.

"Das war eigenes Verschulden, ich bin sehr sauer auf mich. Ich muss den zweiten Satz gewinnen, das war der Knackpunkt", sagte Mayer.

Damit stand bis Donnerstagmittag in Julia Görges (Bad Oldesloe) nur ein deutscher Profi in der dritten Runde. Andrea Petkovic (Darmstadt), Oliver Kamke (Lübeck) und Michael Berrer (Stuttgart) hatten am fünften Turniertag noch die Chance, der Stuttgart-Siegerin zu folgen.

In Paris standen insgesamt 21 DTB-Starter in den beiden Hauptfeldern - 15 Männer und sechs Frauen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel