Durch seinen 41. Sieg in diesem Jahr ist der Serbe Novak Djokovic ins Viertelfinale der French Open in Paris eingezogen.

Den Melbourne-Gewinner und Weltranglistenzweiten trennen nach dem 6:4, 6:4, 6:2 im Achtelfinale gegen Richard Gasquet (Frankreich) nur noch zwei Siege zur Aufstellung eines neuen Startrekords.

Die bisherige Bestmarke hält John McEnroe. Dem US-Amerikaner waren 1984 42 Erfolge in Serie gelungen.

Jahresübergreifend ist der Argentinier Guillermo Vilas mit 46 gewonnenen Matches (1977) das Maß der Dinge.

Der 24-jährige Djokovic trifft in der Runde der letzten Acht auf den ungesetzten Fabio Fognini. Der Italiener bezwang den Spanier Albert Montanes nach der Abwehr von fünf Matchbällen und trotz einer Oberschenkelblessur mit 4:6, 6:4, 3:6, 6:3, 11:9.

Davis-Cup-Sieger Djokovic kann in Roland Garros die Spitze der Weltrangliste aus eigener Kraft erklimmen, wenn er das Finale erreicht. Derzeit führt der Spanier Rafael Nadal das Ranking an.

Bei den French Open hatte der "Djoker" bislang zweimal das Halbfinale erreicht (2007 und 2008).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel