Der Schweizer Roger Federer ist ohne Satzverlust ins Halbfinale der French Open eingezogen und hat Selbstvertrauen für das Duell mit Melbourne-Sieger Novak Djokovic (Serbien) am Freitag getankt.

Grand-Slam-Rekordsieger Federer bezwang im Viertelfinale Lokalmatador Gael Monfils aus Frankreich in 2:34 Stunden mit 6:4, 6:3, 7:6 (7:3).

Der Weltranglistenzweite Djokovic war bereits am Montag kampflos in die Runde der letzten Vier eingezogen, nachdem sein Semifinal-Gegner Fabio Fognini (Italien) das Match wegen einer Oberschenkelverletzung vorzeitig abgesagt hatte.

Mit einem Sieg über Federer könnte Djokovic den Startrekord des US-Amerikaners John McEnroe aus dem Jahr 1984 mit 42 Siege einstellen.

Zudem würde der Australian-Open-Gewinner bei einem Finaleinzug die Spitze der Weltrangliste von Rafael Nadal (Spanien) übernehmen.

Der 24-jährige Djokovic hatte die letzten beiden Grand-Slam-Halbfinals gegen Federer in Melbourne und bei den US Open in New York im September 2010 gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel