Das ungesetzte Duo Casey Dellacqua/Scott Lipsky hat bei den French Open in Paris für eine Überraschung gesorgt und den Titel im Mixed gewonnen.

Die Australierin und der US-Amerikaner besiegten im Finale von Roland Garros die topgesetzte slowenisch-serbische Kombination Katarina Srebotnik/Nenad Zimonjic mit 7:6 (8:6), 4:6 und 10:7.

Im abschließenden Match-Tiebreak lagen die späteren Sieger bereits mit 4:6 zurück, ehe sie sechs der letzten sieben Punkte gewannen.

Für Dellacqua und Lipsky, die eine Siegprämie von insgesamt 100.000 Euro kassierten, ist es der erste Grand-Slam-Titel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel