Australian-Open-Siegerin Kim Clijsters wird nicht am Saisonhöhepunkt in Wimbledon (20. Juni bis 3. Juli) teilnehmen.

Das gaben die Veranstalter am Mittwoch bekannt.

Bei der 28-Jährigen ist bei der überraschenden 6:7 (5:7), 3:6-Niederlage gegen die italienische Qualifikantin Romina Oprandi beim WTA-Turnier im niederländischen 's-Hertogenbosch eine alte Knöchelverletzung wieder aufgebrochen.

"Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nach einer erneuten Fußverletzung beim Turnier in 's Hertogenbosch in Wimbledon nicht an den Start gehen kann. Momentan bin ich frustriert, dass es vor einem meiner Lieblingsturniere passiert ist. Aber ich habe keine andere Alternative als zu pausieren, mich zu erholen und in den nächsten Wochen kein Tennis zu spielen", gibt Clijsters auf der Homepage des Veranstalters bekannt.

"Es wirft mich wieder ein bisschen dahin zurück, wo ich vor einigen Wochen schon war."

Die frühere Weltranglisten-Erste hatte Anfang April bei der Hochzeit ihres Cousins eine Knöchelverletzung erlitten und erst im Mai nach fünfwöchiger Pause wieder mit dem Training begonnen.

Bei den French Open war "Super Mom" in der zweiten Runde völlig überraschend mit 6:3, 5:7, 1:6 an der Weltranglisten-114. Arantxa Rus aus den Niederlanden gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel