Der britische Lokalmatador Andy Murray steht nach einem Sieg gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver in der zweiten Runde von Wimbledon.

Nach einem holprigen Start und dem Verlust des ersten Satzes gewann der Weltranglisten-Vierte noch deutlich mit 4:6, 6:3, 6:0 und 6:0.

Murray könnte damit in der zweiten Runde auf Tobias Kamke treffen.

Der Lübecker bestreitet allerdings noch sein Erstrundenspiel gegen den Slowenen Blaz Kavcic Grega Zemlja.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel