Die Favoriten auf den Titel in Wimbledon haben am Mittwoch meist klare Siege eingefahren.

Bei den Herren ließ der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal seinem Gegner Ryan Sweeting (USA) keine Chance. Der Spanier siegte deutlich 6:3, 6:2, 6:4 und rückt in die dritte Runde auf.

Im Eiltempo hat auch der an sechs gesetzte Tomas Berdych die dritte Runde erreicht. Der Tscheche besiegte den Franzosen Julien Benneteau 6:1, 6:4, 6:2.

Startschwierigkeiten hatte dagegen der Franzose Gael Monfils. Gegen den Slowenen Grega Zemlja benötigte er vier Sätze zum Erfolg (4:6, 6:3, 6:3, 7:6).

Sein Spiel schneller zu Ende brachte Andy Roddick. Der an acht gesetzte Amerikaner besiegte den Rumänen Victor Hanescu glatt in drei Sätzen mit 6:4, 6:3, 6:4.

Bei den Frauen hat sich die zu den Top-Favoriten zählende Vera Zvonareva im rein russischen Duell gegen Elena Vesnina durchgesetzt. Die an zwei gesetzte Zvonareva siegte mit 6:1 und 7:6 und steht in der dritten Runde ebenso wie Viktoria Asarenka.

Die Weißrussin, an vier gesetzt, machte mit der Tschechin Iveta Benesova kurzen Prozess und gewann 6:0 und 6:3.

Deutlich schwerer tat sich dagegen die fünfmalige Wimbledon-Siegerin Venus Williams.

Die Amerikanerin bezwang die Japanerin Kimiko Date-Krumm knapp mit 6:7 (6:8), 6:3, 8:6.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel