Nach anfänglich großen Schwierigkeiten hat Roger Feder aus der Schweiz das Viertelfinale der 125. All England Championships in Wimbledon erreicht.

Nach dem Verlust des ersten Satzes und zunächst vielen Mühen im zweiten Durchgang bezwang der sechsmalige Turniersieger den Russen Michail Juschni in 3:02 Stunden mit 6:7 (5:7), 6:3, 6:3 und 6:3.

Federer trifft nach seinem 100. Sieg auf Rasen nun auf den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga, der sich mit 6:3, 6:4 und 7:6 (7:1) gegen den Spanier David Ferrer durchsetzte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel