Philipp Petzschner und sein ebenfalls österreichischer Mitspieler Jürgen Melzer stehen nach einer ungewöhnlichen Doppel-Schicht am neunten Turniertag in Wimbledon im Viertelfinale.

Die Titelverteidiger spielten am Mittag zunächst ihr Match der zweiten Runde und gewannen 6:4, 7:6 (7:3), 4:6, 6:3 gegen die Amerikaner Scott Lipsky und Rajeev Ram.

Am frühen Abend besiegten Petzschner und Melzer dann in ihrer Drittenrundenbegegnung Wesley Moodie aus Südafrika und Dick Norman aus Belgien mit 7:6 (7:5), 6:3, 4:6, 6:2 - sie treffen nun auf die an Nummer eins gesetzten Bryan-Brüder Bob und Mike aus den USA.

Christopher Kas aus Trostberg steht im Halbfinale des Doppel-Wettbewerbs bei den 125. All England Championships.

An der Seite seines österreichischen Partners Alexander Peya zog der der 31 Jahre Davis-Cup-Spieler durch ein packendes 6:4, 6:4, 6:7 (2:7), 2:6, 6:4 gegen die Briten Colin Fleming und Chris Hutchins zum ersten Mal in seiner Karriere in die Runde der letzten Vier bei einem Grand Slam ein.

Nächste Gegner sind die an Nummer acht gesetzten Robert Lindstedt aus Schweden und Horia Tecau aus Rumänien.

Sabine Lisicki, die am Donnerstag im Halbfinale des Einzel-Wettbewerbs auf Maria Scharapowa aus Russland trifft, steht im Doppel im Viertelfinale.

An der Seite ihrer australischen Partnerin Samantha Stosur besiegte sie die Rumänin Sorana Cirstea und die Japanerin Ayumi Morita mit 6:4, 6:3.

Lisicki und Stosur, die in der ersten Runde die topgesetzte Paarung Vania King/Jaroslawa Schwedowa (USA/Russland) ausgeschaltet hatten, spielen nun gegen die an Nummer sechs gesetzten Russinen Nadia Petrowa und Anastasia Radionowa.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel