Der dreimalige Wimbledon-Sieger Boris Becker traut der deutschen Halbfinalistin Sabine Lisicki den Triumph in Wimbledon zu.

"Jeder von den vier Halbfinalisten kann das Turnier gewinnen. Für sie wäre ein Wimbledonsieg natürlich ein Riesenerfolg, den sie in vollen Zügen genießen sollte. Auch dem deutschen Tennis würde das einen Schub geben", sagte Becker in der "Bild".

Auch für das Halbfinale am Donnerstag Nachmittag gegen die ehemalige Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa erteilt Becker der 21-jährigen Berlinerin einen Ratschlag:

"Der Gegner ist fast sekundär. Sabine muss das spielen, was sie auf dem Trainingsplatz gespielt hat und in den ersten Runden", so Becker: "Das heißt: Relativ emotionslos und rational an die Sache rangehen, den Tunnelblick aufsetzen. Und sich nicht zufrieden geben mit dem Erreichten, sondern auch den unbedingten Willen haben zu gewinnen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel