Serena Williams hat zum fünften Mal das Tennisturnier von Wimbledon gewonnen. Die 30-jährige Amerikanerin besiegte im Finale Agnieszka Radwanska 6:1, 5:7, 6:2.

Die 23-jährige Polin hatte sich zuvor im ersten Grand-Slam-Halbfinale ihrer Karriere gegen Angelique Kerber durchgesetzt.

Williams feierte ihren insgesamt 14. Titel bei einem der vier Majors und den ersten seit Wimbledon 2010. Mit fünf Siegen im All England Club schloss die neue Weltranglistenvierte zu ihrer Schwester Venus auf.

Gemeinsam holten die Williams-Schwestern zudem am Abend ihren fünften Doppeltitel beim wichtigsten Tennisturnier der Welt. Sie gewannen 7:5, 6:4 gegen Lucie Hradecka/Andrea Hlavackova (Tschechien)

Radwanska verpasste es durch die dritte Niederlage im dritten Aufeinandertreffen mit Williams, als erste Polin ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen und die Nummer eins der Welt zu werden. Durch den Finaleinzug wird sie ab Montag auf Platz zwei im Ranking geführt.

Die bisherige Spitzenreiterin Maria Scharapowa (Russland), die im Achtelfinale gegen Sabine Lisicki verloren hatte, fällt auf Rang drei zurück. Neue Spitzenreiterin ist Wiktoria Asarenka (Weißrussland), die im Halbfinale an Serena Williams gescheitert war. Kerber rückt auf Platz sieben vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel