Der Überraschungsmann der Australian Open 2008 ist draußen: Für den Vorjahresfinalisten Jo-Wilfried Tsonga war das Viertelfinale von Melbourne Endstation.

Der Franzose unterlag in vier Sätzen dem Spanier Fernando Verdasco. Der Bezwinger von Andy Murray siegte mit 7:6, 3:6, 6:3, 6:2 über Tsonga.

Verasco trifft nun in der Runde der letzten Vier auf den Sieger der Begegnung zwischen dem Weltranglisten-Ersten Rafael Nadal aus Spanien und dem Franzosen Gilles Simon.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel