French-Open-Siegerin Maria Scharapowa hat ihr Kämpferherz gezeigt und ist nach einer Zitterpartie ins Viertelfinale der US Open in New York eingezogen.

Die an Position drei gesetzte Russin besiegte ihre Landsfrau Nadia Petrowa in der Night Session in 2:14 Stunden mit 6:1, 4:6, 6:4.

Im letzten Satz lag Scharapowa bereits mit 0:2 zurück, ehe die Partie wegen Regens für 73 Minuten unterbrochen werden musste. Danach feuerte sie sich immer wieder an und nahm Petrowa den Aufschlag zur eigenen 4:3-Führung ab. Es war Scharapowas elfter Sieg im elften Dreisatzspiel in diesem Jahr.

Die 25-Jährige trifft in der Runde der letzte Acht auf Marion Bartoli. Die Weltranglistenelfte aus Frankreich schaltete im Achtelfinale überraschend die einstige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova (Tschechien/Nr. 5) mit 1:6, 6:2, 6:0 aus.

Auch Titelverteidigerin Samantha Stosur hatte mehr Schwierigkeiten als erwartet. Die an Position sieben gesetzte Australierin konnte beim 6:4, 6:4 gegen den britischen Teenie Laura Robson erst ihren neunten Matchball nutzen.

Nächste Gegnerin der 28-jährigen Stosur ist die topgesetzte Viktoria Asarenka. Die Australian-Open-Siegerin aus Weißrussland gab sich beim 6:2, 6:2 gegen Anna Tatischwili (Georgien) keine Blöße.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel