Titelverteidiger Novak Djokovic ist mit Kurzarbeit ins Viertelfinale der US Open in New York eingezogen.

Der an Position zwei gesetzte Serbe profitierte dabei allerdings von der Aufgabe seines Kontrahenten Stanislas Wawrinka nach 91 Minuten. Der Schweizer gab beim Stand von 6:4, 6:1, 3:1 aus Sicht von Djokovic wegen Unwohlseins auf.

Australian-Open-Sieger Djokovic trifft in der Runde der letzten Acht auf den ehemaligen Turniersieger Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 7) oder Lokalmatador Andy Roddick (USA/Nr. 20).

Djokovic ist damit auch dem 2,9-Millionen-Dollar-Jackpot einen Schritt näher gekommen.

Weil er die US-Open-Series im Vorfeld des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres gewonnen hat, könnte der 25-Jährige zusätzlich zur Flushing-Meadows-Siegprämie (1,9 Millionen Dollar) einen Bonus von einer Million Dollar kassieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel