Florian Mayer hat seinen ersten Achtelfinal-Einzug bei den US Open in New York verpasst. Der Davis-Cup-Spieler aus Bayreuth musste sich dem Titelverteidiger Andy Murray mit 6:7 (2:7), 2:6, 2:6 geschlagen geben.

Nach 1:59 Stunden verwandelte der schottische Wimbledonsieger im Arthur-Ashe-Stadium seinen ersten Matchball.

Am Sonntag hatte bei den Männern noch Tommy Haas die Chance, Philipp Kohlschreiber (Augsburg/Nr. 22) ins Achtelfinale von Flushing Meadows zu folgen.

Ebenfalls am Sonntag spielte noch Angelique Kerber (Kiel/Nr. 8) um den Einzug ins Viertelfinale.

Der 29-jährige Mayer, Wimbledon-Viertelfinalist von 2004 und 2012, startete im größten Tennis-Stadion der Welt stark gegen Murray.

Doch bei schwülwarmen Bedingungen behielt der Weltranglistendritte im Tiebreak des ersten Satzes einen kühlen Kopf. Danach nahm Murray der Nummer 47 des ATP-Rankings gleich das erste Aufschlagspiel ab.

Damit muss Mayer bei den diesmal mit 34,3 Millionen Dollar dotierten US Open weiter auf seinen ersten Achtelfinal-Einzug warten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel