Titelverteidiger Andy Murray ist bei den US Open in New York überraschend bereits im Viertelfinale ausgeschieden.

Der Weltranglistendritte aus Großbritannien unterlag Stanislas Wawrinka mit 4:6, 3:6, 2:6. Nach 2:15 Stunden verwandelte der an Position neun gesetzte Schweizer seinen ersten Matchball gegen den Wimbledonsieger.

Für Murray, der von den vergangenen vier Major-Veranstaltungen zwei gewonnen hatte, war es das frühste Ausscheiden bei einem Grand-Slam-Turnier seit den French Open im Frühjahr 2012.

Der 26-Jährige hatte vor einem Jahr in Flushing Meadows seinen Endspielfluch besiegt und im fünften Anlauf endlich den ersten Grand-Slam-Titel geholt.

Es war damals der erste Major-Triumph eines Briten seit 1936.

Wawrinka indes steht bei einem der großen vier Turniere erstmals im Halbfinale.

Der 28-Jährige aus Lausanne trifft am Samstag entweder auf den topgesetzten Novak Djokovic aus Serbien oder auf Michail Juschni.

Der Russe hatte in der dritten Runde Tommy Haas ausgeschaltet.

In der zweiten Semifinal-Begegnung spielt Turnierfavorit Rafael Nadal aus Spanien gegen den Franzosen Richard Gasquet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel