Wiktoria Asarenka ist zum zweiten Mal in Folge ins Endspiel der US Open in New York eingezogen.

Die Weltranglistenzweite aus Weißrussland besiegte in einem von insgesamt 13 Breaks geprägten Halbfinale die ungesetzte Flavia Pennetta (Italien) mit 6:4, 6:2.

Nach 1:34 Stunden verwandelte die 24-jährige Asarenka ihren dritten Matchball und darf weiter von ihrem dritten Grand-Slam-Titel träumen.

Zweimal hatte sie bereits die Australian Open in Melbourne gewonnen (2012 und 2013), die ebenfalls auf Hartplatz ausgespielt werden.

Asarenka trifft am Sonntag im Finale von Flushing Meadows entweder auf die topgesetzte Titelverteidigerin und Turnierfavoritin Serena Williams (USA) oder auf die einstige French-Open-Siegerin Li Na (China/Nr. 6).

Asarenka war im Halbfinale die einzige Spielerin, die jünger als 31 Jahre ist.

Gegen die Weltranglisten-83. Pennetta, die nach einer siebenmonatigen Pause wegen einer Handgelenk-OP erst im Februar 2013 auf die Tour zurückgekehrt war, hatte die Weißrussin anfangs allerdings Probleme.

Allein im ersten Durchgang leistete sich die Favoritin 18 unbedrängte Fehler und schaffte dagegen nur acht direkte Gewinnschläge.

Trotzdem brachte Asarenka bei einer 5:4-Führung zum zweiten Mal ihren Aufschlag durch und nutzte nach 52 Minuten ihren sechsten Satzball.

In ihrem ersten Major-Halbfinale baute Pennetta danach stetig ab. Sie brachte von neun Aufschlagspielen nur ein einziges durch.

Die 31-Jährige verpasste damit die Chance, als erste Italienerin überhaupt in der Open Era das US-Open-Finale zu erreichen.

Nach vier Viertelfinal-Teilnahmen hatte die einstige Nummer zehn des Rankings (2009) beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres endlich die Vorschlussrunde erreicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel