vergrößernverkleinern
© getty

Stuttgart-Siegerin Maria Scharapowa ist ungeachtet anfänglicher Probleme ins Viertelfinale der French Open eingezogen.

Die 27-jährige Russin besiegte die frühere US-Open-Siegerin Samantha Stosur (Australien/Nr. 19) in 2:03 Stunden mit 3:6, 6:4, 6:0. (French Open: Alle Ergebnisse)

Die Weltranglistenachte Scharapowa hatte das bedeutendste Sandplatzturnier der Welt vor zwei Jahren erstmals gewonnen und ist nach dem frühen Ausscheiden der Top 3 nun die Topfavoritin.

Titelverteidigerin Serena Williams (USA/Nr. 1), Australian-Open-Gewinnerin Li Na (China/Nr. 2) und Agnieszka Radwanska (Polen/Nr. 3) waren bereits vor dem Achtelfinale gescheitert. Dies hatte es zuvor in der Open Era (seit 1968) noch nie gegeben.

Scharapowa trifft nun im Match um den Einzug ins Halbfinale auf die ungesetzte Williams-Bezwingerin Garbine Muguruza (Spanien), die die Französin Pauline Parmentier mit 6:4, 6:2 bezwang.

Die als einzige deutsche Spielerin im Feld verbliebene Andrea Petkovic (Nr. 28) spielt am Montag (11.00 Uhr) auf dem Centre Court gegen Qualifikantin Kiki Bertens (Niederlande) um den Sprung ins Viertelfinale.

Bereits 2011 hatte die 26-Jährige in Roland Garros die Runde der letzten Acht erreicht, war dort aber klar an Scharapowa gescheitert.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel