vergrößernverkleinern
Maria Scharapowa triumphiert in Paris © getty

Maria Scharapowa hat zum zweiten Mal nach 2012 die French Open gewonnen und sich in Paris ihren insgesamt fünften Grand-Slam-Titel gesichert.

Die Weltranglistenachte aus Russland setzte sich im Endspiel von Roland Garros mit 6:4, 6:7 (5: 7), 6:4 gegen Simona Halep (Rumänien/Nr. 4) durch, die zwei Tage zuvor im Halbfinale Andrea Petkovic (Darmstadt/Nr. 28) ausgeschaltet hatte.

Nach 3:02 Stunden verwandelte Stuttgart-Siegerin Scharapowa ihren ersten Matchball. Die 27-Jährige ist damit der erste russische Tennisprofi, der dasselbe Grand-Slam-Turnier zweimal gewinnen konnte.

Vor ihrem ersten Titel-Coup in Paris (2012) hatte sie bereits in Wimbledon (2004), bei den US Open (2006) und den Australian Open (2008) triumphiert.

Die frühere Nummer eins Scharapowa kassierte ein Preisgeld in Höhe von 1,65 Millionen Euro.

Die topgesetzte Titelverteidigerin Serena Williams (USA) war bereits in der 2. Runde ausgeschieden.

[tweet url="//twitter.com/MariaSharapova/statuses/475313073608065024"]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel