vergrößernverkleinern
Edouard Roger-Vasselin(l.) und Julien Benneteau © getty

Die Franzosen Julien Benneteau und Edouard Roger-Vasselin haben den Doppel-Wettbewerb bei den French Open gewonnen.

Die an Position elf gesetzten Lokalmatadoren besiegten im Finale von Paris die Spanier Marcel Granollers/Marc Lopez (Nr. 12) in 1:45 Stunden mit 6:3, 7:6 (7:1).

Die Sieger sind das erste französische Gespann nach Henri Leconte/Yannick Noah im Jahr 1984, das den Doppel-Titel beim Heim-Grand-Slam in Roland Garros gewinnen konnte.

Benneteau und Roger-Vasselin, die in Paris erst ihren dritten gemeinsamen Major-Einsatz hatten, dürfen sich ein Preisgeld in Höhe von insgesamt 400.000 Euro teilen.

Die spanischen Davis-Cup-Spieler Granollers und Lopez hatten im Viertelfinale die topgesetzten Zwillinge Bob und Mike Bryan (USA) ausgeschaltet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel