vergrößernverkleinern
© getty

Wimbledonsieger Andy Murray hat kurz vor Beginn der Championships einem Hund das Leben gerettet.

Der Vierbeiner war allein unterwegs und im Begriff, eine vielbefahrene Straße zu überqueren. Murray, Herrchen von "Maggie May" und "Rusty", hielt an und verfrachtete den Streuner in sein Auto: "Ich habe dann die Nummer auf seiner Marke angerufen und ihn zu Hause abgeliefert."

Die Besitzerin sei hocherfreut gewesen, habe aber nicht erkennen lassen, dass sie wusste, wer da vor ihr stand: "Sie hat nur gesagt: Oh, ich kenne Ihre Hunde."

Immerhin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel