vergrößernverkleinern
Andrea Petkovic schaffte in Wimbledon problemlos den Einzug in die zweite Runde © getty

Andrea Petkovic ist problemlos in die zweite Runde von Wimbledon eingezogen.

Die Weltranglisten-20. aus Darmstadt, die zuletzt im Halbfinale der French Open gestanden hatte, gewann gegen die Polin Katarzyna Piter 6:1, 6:4. Am Donnerstag trifft Petkovic auf Irina Camelia-Begu (Rumänien).

Petkovic steht zum vierten Mal im Hauptfeld des ältesten Tennisturniers der Welt. Bislang kam die 26-Jährige nie über die dritte Runde hinaus.

"In diesem Jahr fühle ich mich nicht so schlecht auf Gras", sagte Petkovic, "auch wenn es nie mein Lieblingsbelag wird, habe ich mich verbessert. Ich habe heute sogar ein- oder zweimal Serve-and-Volley gespielt".

Die deutsche Nummer drei hatte keine Probleme mit der 23 Jahre alten Piter, die im Ranking auf Platz 101 gelistet wird. Petkovic spielte aggressiv und suchte immer wieder den Weg ans Netz.

Erst im zweiten Satz steigerte sich Piter, Petkovic behielt jedoch stets die Kontrolle über das Match und verwandelte ihren zweiten Matchball.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel