vergrößernverkleinern
Rafael Nadak bezwang den Tschechen Lukas Rosol © getty

Rafael Nadal hat die Wimbledon-Revanche gegen den Tschechen Lukas Rosol für sich entschieden.

Zwei Jahre nach seiner sensationellen Zweitrunden-Niederlage auf dem Center Court des All England Clubs gewann Nadal in der gleichen Runde, am selben Ort 4:6, 7:6 (8:6), 6: 4, 6:4 und trifft nun auf den Kasachen Michail Kukuschkin.

Bis zum Tiebreak im zweiten Durchgang sah es erneut nach einer Überraschung aus.

Der zweimalige Wimbledon- und neunmalige French-Open-Champion Nadal sah sich plötzlich einem Satzball gegenüber.

Anders als bei seiner Fünfsatzpleite 2012 bekam der Spanier die Partie jedoch unter Kontrolle, setzte sich nach 2:44 Stunden durch und schrie seine Freude in den Himmel von London.

Nadals langjähriger Rivale Roger Federer hatte dagegen weniger Mühe, die dritte Runde zu erreichen.

Der Rekordsieger aus der Schweiz gewann gegen Gilles Muller aus Luxemburg 6:3, 7:5, 6:3 und gab dabei nur neun Punkte bei eigenem Aufschlag ab.

Am Samstag wartet entweder der Spanier Marcel Granollers oder Santiago Giraldo aus Kolumbien, deren Match im fünften Satz wegen Regen und Dunkelheit unterbrochen und auf Freitag verlegt wurde.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel