vergrößernverkleinern
Sabine Lisicki unterliegt der Rumänin Simona Halep deutlich. © getty

Sabine Lisicki und Angelique Kerber sind in Wimbledon im Viertelfinale gescheitert.

Lisicki unterlag der Weltranglistendritten Simona Halep (Rumänien) 4:6, 0:6, Kerber verlor gegen Eugenie Bouchard (Kanada) 3:6, 4:6.

Die Halbfinals im All England Club bestreiten damit am Donnerstag Halep und Bouchard sowie im direkten Duell die Tschechinnen Petra Kvitova und Lucie Safarova.

Lisicki (Berlin) erwischte in ihrem fünften Wimbledon-Viertelfinale einen gelungenen Start gegen die 22 Jahre alte Halep und lag 4:1 in Führung.

Von den Schulterproblemen, die sie tags zuvor gegen Jaroslawa Schwedowa kurzzeitig geplagt hatten, war nichts mehr zu spüren.

Allerdings steigerte sich Halep nach ihren Anlaufschwierigkeiten, gewann elf Spiele in Serie und feierte schließlich ihren dritten Sieg gegen Lisicki.

Kerber zollte den Strapazen ihres Marathon-Matches im Achtelfinale gegen Maria Scharapowa (Russland) Tribut.

Die Weltranglistensiebte aus Kiel unterlag Bouchard mit demselben Ergebnis wie ihre Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic in Runde drei.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel