vergrößernverkleinern
Petra Kvitova konnte schon 2011 das Turnier von Wimbledon gewinnen © getty

Petra Kvitova hat zum zweiten Mal nach 2011 das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon gewonnen.

Die 24-jährige Tschechin setzte sich im Finale gegen die vier Jahre jüngere Kanadierin Eugenie Bouchard 6:3, 6:0 durch.

Kvitova verwandelte nach nur 55 Minuten ihren ersten Matchball.

Die Linkshänderin wird ab Montag auf Platz vier der Weltrangliste geführt.

Bouchard, die als erster kanadischer Tennisprofi ein Grand-Slam-Finale erreicht hat, wird als Nummer sieben erstmals unter den besten zehn Spielerinnen der Welt stehen.

Hier gibt es alles zum Tennis

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel