vergrößernverkleinern
Kimiko Date gab 1989 ihr Debüt auf der WTA-Tour © getty

Die Japanerin gewinnt zehn Jahre nach ihrem Rücktritt wieder ein Turnier auf der WTA-Tour. Lisicki feiert ein gelungenes Comeback.

Seoul - Einen Tag vor ihrem 39. Geburtstag hat die Japanerin Kimiko Date-Krumm das WTA-Turnier von Seoul gewonnen und ist damit die älteste Siegerin auf der Tour seit Billie Jean King im Jahr 1983.

Im Endspiel gewann Date-Krumm überraschend mit 6:3, 6:3 gegen die an Nummer zwei gesetzte Spanier Anabel Medina Garrigues und krönte damit ihr unglaubliches Comeback nach mehr als zehn Jahren Pause (DATENCENTER: Alle Turniere).

Medina Garrigues hatte im Halbfinale Anna-Lena Grönefeld ausgeschaltet.

Die frühere Weltranglistenerste Billie Jean King war bei ihrem Erfolg 1983 in Birmingham 39 Jahre, 7 Monate und 23 Tage alt.

Erster Sieg seit 1996

"Ich bin sehr glücklich", sagte die schmächtige Asiatin: "Ich bin fast 39, deshalb lastete kein Druck auf mir. Aber ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht, wo ich in meinem Alter noch die Kraft herhole."

Für Kimiko Date-Krumm, die mit dem in Reutlingen geborenen Rennfahrer Michael Krumm verheiratet ist, war es der achte Titel auf der WTA Tour und der erste seit ihrem Sieg 1996 in Tokio.

Comeback 2008

Ihre beste Notierung in der Weltrangliste war ein vierter Platz 1995. Ein Jahr später trat sie zurück, weil sie den Druck als zu groß empfand.

Mit einer Wildcard trat sie 2002 in Tokio an, musste aber im ersten Spiel verletzt aufgeben.

Nach Siegen bei Schaukämpfen gegen Steffi Graf und Martina Navratilova kündigte Date-Krumm 2008 völlig unerwartet ihr Comeback an und wurde im November auf Anhieb japanische Meisterin.

Denkwürdige Matches gegen Graf

Zwei der größten Spiele ihrer Karriere absolvierte die Japanerin gegen Steffi Graf.

1996 unterlag sie der Deutschen im Halbfinale von Wimbledon in drei Sätzen.

Im Fed Cup bezwang sie Graf nach einem denkwürdigen Match mit 12:10 im dritten Satz.

Gelungene Rückkehr von Lisicki

Unterdessen ist Sabine Lisicki 24 Tage nach ihrer Knöchelverletzung und dem überraschenden Zweitrunden-Aus bei den US Open ein erfolgreiches Comeback auf der WTA Tour gelungen.

In der ersten Runde des mit zwei Millionen Dollar (ca. 1,4 Mio. Euro) dotierten Turniers von Tokio gewann die Berlinerin souverän 6:4, 6:0 gegen Patty Schnyder aus der Schweiz.

Auch Andrea Petkovic steht in Japan in der zweiten Runde. Die 22 Jahre alte Darmstädterin bezwang Sybille Bammer aus Österreich 7:5, 6:4.

Schwere Aufgaben warten

Die beiden Deutschen stehen nun aber vor sehr schweren Aufgaben. Lisicki trifft auf die frühere Weltranglistenerste Jelena Jankovic aus Serbien, Petkovic auf French-Open-Siegerin Swetlana Kusnezowa aus Russland.

Bei den US Open war Lisicki in der zweiten Runde gegen die Weltranglisten-139. Anastasia Rodionova (Australien) ausgeschieden. Sie musste im Rollstuhl vom Platz geschoben werden, da sie beim letzten Ballwechsel mit dem linken Fuß umgeknickt war.

Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel