vergrößernverkleinern
Maria Scharapowa gewann 2004 als erste Russin in Wimbledon © getty

Das Glamour Girl landet in Tokio den ersten Turniersieg nach ihrer Verletzung. Im Finale gibt Jankovic im ersten Satz auf.

Tokio - Die frühere Weltranglisten-Erste Maria Scharapowa hat das mit zwei Millionen Dollar dotierte WTA-Turnier der Tennisdamen in Tokio gewonnen.

Im Finale gab die an Nummer sieben gesetzte Serbin Jelena Jankovic bei 5:2-Führung für die ungesetzte Russin wegen einer Handgelenkverletzung auf.

Die 22-Jährige Scharapowa gewann erstmals seit April 2008 in Amelia Island/Florida wieder ein großes Turnier und den insgesamt 20. Titel ihrer Karriere. (DATENCENTER: Alle Turniere)

Zweites Finale nach Schulterverletzung

"Es war mein zweites Finale des Jahres, und ich war schon ein bisschen nervös. Aber ich wusste, dass ich gut genug war, um sie zu fordern", meinte die als 25. der Weltrangliste angereiste Maria Scharapowa, bisher Siegerin in drei Grand-Slam-Turnieren.

Im Oktober 2008 hatte sie sich eine Schulterverletzung zugezogen und musste danach zehn Monate pausieren.

"Ich will noch besser werden als vor meiner Verletzung", sagte die bestverdienende Tennisspielerin der Welt.

Für ihren Sieg in Tokio kassierte sie 350.000 Dollar.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel