vergrößernverkleinern
Die Nummer eins Dinara Safina erlebte einen ganz bitteren Rückschlag © getty

Die Russin erlebt beim Damen-Masters ein jähes Ende schon im Auftaktmatch. Damit ist auch die Weltranglisten-Führung futsch.

Doha - Die Weltranglistenerste Dinara Safina aus Russland hat ihr Auftaktmatch beim Damen-Masters in Doha/Katar wegen einer Rückenverletzung unter Tränen aufgegeben und danach ihren Ausstieg aus dem Turnier erklärt.

Im Spiel gegen Jelena Jankovic (Serbien/Nr. 8) stand es 1:1 im ersten Satz, als Safina wegen zu starker Schmerzen nach nur 13 Minuten nicht mehr weiterspielen konnte.

Damit verliert sie auch wieder ihre Führungsposition in der Weltrangliste an Serena Williams (USA), die in der Braunen Gruppe ihre Schwester Venus nach Abwehr eines Matchballs 5: 7, 6:4, 7:6 (7:4) besiegte. (DATENCENTER: Alle Turniere)

Wozniacki siegt

Für die Titelverteidigerin war es der zweite Erfolg im zweiten Spiel in Doha und der 12. Sieg im 22. Vergleich mit ihrer Schwester.

Zuvor hatte in der Weißen Gruppe die unter Manipulationsverdacht stehende Caroline Wozniacki ihr erstes Spiel gewonnen.

Die an Nummer vier gesetzte Dänin besiegte Wiktoria Asarenka (Weißrussland/Nr. 6) 1:6, 6:4, 7:5. Asarenka hatte am Dienstag in ihrem ersten Spiel bei der mit 4,55 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung Jankovic 6:2, 6:3 besiegt.

Ermittlungen laufen

Die Anti-Korruptions-Abteilung der WTA hatte Ermittlungen gegen Wozniacki eingeleitet, nachdem sie beim Turnier in Luxemburg bei einer 7:5, 5:0-Führung gegen Lokalmatadorin Anne Kremer wegen einer Beinverletzung aufgegeben hatte.

Wozniackis Vater hatte ihr zuvor geraten, das Spiel abzubrechen. Seine Worte waren über ein Mikrofon in der Live-Übetragung im Internet zu hören.

Nach Angaben von Wozniacki hatte sie die Begegnung wegen einer Zerrung aufgegeben.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel