vergrößernverkleinern
Dinara Safina ist vielleicht eine der letzten Gewinnerinen der German Open in Berlin. © getty

Harter Schlag für Tennis-Fans: Das Berliner Damen-Tennisturnier steht vor dem Aus, es droht ein Umzug nach Warschau.

Berlin - Das einst bedeutendste deutsche Damen-Tennisturnier wird möglicherweise schon im nächsten Jahr von Berlin nach Warschau umziehen.

Berliner Medienberichten zufolge hat der ausrichtende Tennis-Verband von Katar kein Interesse mehr am Standort Deutschland und soll zudem noch Rechnungen von nahezu einer Million Euro aus der diesjährigen Veranstaltung nicht beglichen haben.

Mehr als nur ein Gerücht

"Es scheint mehr als nur ein Gerücht zu sein", sagte Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner, die mittlerweile auch "von allen Seiten" davon gehört hat: "Tatsache ist, dass niemand etwas Genaues weiß, aber alle darüber reden."

Wundern würde sich die 35-Jährige darüber nicht: "Das Ding gehört uns nicht mehr, und da muss man halt immer damit rechnen, dass der neue Besitzer sich umentscheidet." Gleiches gelte übrigens für das Turnier in Stuttgart: "Das gehört Porsche, und wenn die irgendwann woanders hinwollen, ist das ihr gutes Recht."

Tennis-Deutschland verschwindet von der Landkarte

Sollte das Berliner Turnier tatsächlich nach Polen umziehen, wäre das für Barbara Rittner und das deutsche Damen-Tennis ein weiterer schwerer Schlag, nachdem in der Vergangenheit bereits die Veranstaltungen in Hamburg, Hannover und Leipzig von der Karte verschwunden sind.

"Es wäre total traurig", sagte Rittner: "Berlin ohne Damentennis würde sich schon sehr komisch anfühlen."

In der Wertigkeit ist das Turnier bereits stark gesunken. Im Kalender der WTA, in dem es nach wie vor mit Beginn 18. Mai 2009 steht, ist die Dotierung mit 600.000 Dollar angegeben - in diesem Jahr waren es noch 1,34 Millionen.

Der Internet-Auftritt existiert nicht mehr, bei Aufruf der Seite erscheint der Hinweis: "Diese Präsenz ist zur Zeit nicht verfügbar."

Bei der Spielerinnen-Vereinigung WTA wiegelt man Anfragen mit einer stereotypen Antwort ab. "Der Verband von Katar hat bislang nicht wegen eines Verkaufs oder einer Terminverschiebung des Berliner Turniers angefragt", heißt es per E-Mail.

Vertrag läuft 2009 aus

Die Diskussionen um Berlin sind ein weiteres Indiz für die immer weiter sinkende Bedeutung des Tennis-Standortes Deutschland.

2004 hatte der Deutsche Tennis Bund das Turnier an die Kataris verkauft. Allerdings an dem Austragungsort in Berlin festgehalten und die German Open in Qatar Telecom German Open umbenannt.

Der entsprechende Vertrag läuft noch bis einschließlich 2009.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel