vergrößernverkleinern
Sabine Lisicki landete ihren ersten Turniersieg im April 2009 in Charleston © getty

Nach ihrem lockeren Finalsieg gegen Rezai in Dallas steht Sabine Lisicki vor dem großen Problem, zu den US Open zu kommen.

Dallas - Nach ihrem lockeren Finalsieg in Dallas stand Sabine Lisicki vor einer ungleich höheren Hürde: Wie komme ich zu den US Open (ab Mo., 17 Uhr im LIVE-TICKER und LIVESCORES) nach New York?

Vor dem letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres wurden wegen des Hurrikans Irene alle Flüge nach New York gestrichen. Via Twitter teilte Lisicki zudem mit, dass auch andere Verkehrsmittel ausscheiden: "Züge, Busse, nichts geht." (BERICHT: Lisicki zittert nur vor "Irene" - nicht vor Venus)

Am späten Samstagabend hatte die Berlinerin im Finale des WTA-Turniers in Dallas die Französin Aravane Rezai im Eilverfahren mit 6:2, 6:1 geschlagen. Für Lisicki war es der dritte Turniersieg ihrer Karriere.

"Glückwunsch, Ollleeee"

"Ich habe meinen zweiten Titel gewonnen in diesem Jahr! Bin sehr glücklich mit meiner Leistung hier in Dallas. Vielen Dank für die Unterstützung in dieser Woche", teilte die 21-Jährige über Facebook mit.

Über Twitter gingen auch gleich die ersten Glückwünsche ihrer deutschen Kolleginnen ein - verbunden mit der Hoffnung, es irgendwie zu den US Open zu schaffen.

"Glückwunsch, Ollleeee", gratulierte Andrea Petkovic. "Wir warten hier auf dich in NYC, wenn du es schaffst, irgendwie hierher zu kommen." (BERICHT: Stand-Tennis und Reha für die US Open)

Auch Julia Görges drückt die Daumen: "Komm gut her."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel