vergrößern verkleinern
Venus Williams holte sich bereits fünfmal den Titel in Wimbledon © getty

Venus Williams kommt nach ihrer Krankheitspause immer mehr in Fahrt. Wimbledonsiegerin Kvitova fegt sie im dritten Satz vom Platz.

Miami - Die US-Amerikanerin Venus Williams ist mit ihrem 600. Sieg auf der WTA-Tour in die dritte Runde des mit 4,828 Millionen Dollar dotierten Turniers in Miami/Florida eingezogen.

Die ältere der beiden Williams-Schwestern gewann in ihrem zweiten Spiel nach siebenmonatiger Tennis-Pause wegen des Sjögren-Syndroms gegen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien 6:4, 4:6, 6:0. (DATENCENTER: Alle Ergebnisse).

"Das war ein großer Schritt nach vorne", sagte Williams, die noch immer unter der Autoimmunerkrankung leidet, bei der die Immunzellen die körpereigenen Speichel- und Tränendrüsen angreifen.

Alleine im Zimmer

"Bis hierhin war es ein weiter Weg. Ich weiß heute, wie ich mich erholen kann. Ich musste einige Aktivitäten weglassen. Wenn andere lustige Abendessen veranstalten, bin ich diejenige, die alleine im Zimmer hockt. Aber ich weiß, das ist es wert", sagte Williams, die derzeit nur noch auf Platz 134 der Welt steht.

Mit ihrem 600. Sieg liegt die 31-Jährige als beste aktive Spielerin auf Platz 14 der ewigen Bestenliste.

In ihrer Reichweite sind Nathalie Tauziat (Frankreich/606), Helena Sukova (Tschecheslowakei/614), Pam Shriver (USA/625) und Gabriela Sabatini (Argentinien/632).

Auf Platz eins liegt Martina Navratilova (USA) mit 1442 Siegen vor ihrer Landsfrau Chris Evert (1304) und der 22-maligen Grand-Slam-Siegerin Steffi Graf (902).