vergrößernverkleinern
Viktoria Asarenka gewann in Miami ihren dritten Titel in 2009 © getty

Serena Williams unterliegt im Finale von Miami Viktoria Asarenka. Anna-Lena Grönefeld verpasst im Doppel den Einzug ins Endspiel.

Miami - Viktoria Asarenka hat bei den Miami Open in Florida den größten Erfolg ihrer jungen Karriere errungen: Die Weißrussin besiegte im Finale die Titelverteidigerin Serena Williams mit 6:3 und 6:1 und sicherte sich dadurch den dritten Titel in diesem Jahr.

Die Weltranglistenerste Williams war einen Tag nach dem gewonnen Halbfinalduell gegen ihre ältere Schwester Venus chancenlos gegen die 19-Jährige, nahm die Zweisatz-Pleite aber völlig entspannt:

"Ich habe auch beim Matchball von ihr noch geglaubt, dass ich gewinnen kann. Aber ich werde wieder gegen sie spielen, es gibt immer eine nächste Woche, ein nächstes Jahr."

Grönefeld im Halbfinale raus

Die Miami-Siegerin der vergangenen fünf Jahre hatte sich während des Matches gegen die junge Weißrussin den linken Oberschenkel bandagieren lassen müssen. (Die WTA-Weltrangliste)

Im Doppel verpasste die deutsche Fed-Cup-Spielerin Anna-Lena Grönefeld an der Seite der Schweizerin Patty Schnyder den Finaleinzug. Im Halbfinale verlor das Duo 6:7 (6:8), 3:6 gegen Swetlana Kusnezowa/Amelie Mauresmo (Russland/Frankreich).

Im Endspiel der Herren stehen sich am Sonntagabend Andy Murray und Novak Djokovic gegenüber.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel